Page 1 of 1

Produktempfehlung SD Wechsellaufwerk im PC, wie?

PostPosted: Sun Oct 01, 2017 7:05 pm
Author: Schnulli
Bildschirmfoto_2017-10-01_20-47-59.png
Bildschirmfoto_2017-10-01_20-47-59.png (291.85 KiB) Viewed 392 times


Produktempfehlung SD Wechsellaufwerk im PC, wie?

Wer kennt es nicht das man an gewissen PC und Computern gezwungen ist Wechsellaufwerke aus den unterschiedlichsten Gründen wie Backups und Flexibilität und auch der Datensicherheit einsetzen zu müssen?
Wechsellaufwerke sind sinnvoll und nötig um sensible Daten sicher aufbewahren zu könne aber auch leicht transportieren zu können.

Jeder, der mit dem Problem Wechseldatenträger konfrontiert ist, kennt auch das Problem, das man teilweise genötigt ist eine 5 ¼ (fünf ein viertel) Zoll Festplatte mit sich herum schleppen zu müssen.

Die USB Lösung ist nur als reine Daten Lösung brauchbar.
Sobald aber Profile auf dem USB Stick befinden und nur einmal vergessen wurde, den USB vor dem Booten anzuschließen, sind die Probleme groß und der Systemverwalter, bei Linux Root, muss gerufen werden.
Solche Lösungen sind machbar und nutzbar aber nicht mit der Stabilität und Zuverlässigkeit wie man es erwarten kann.

Wenn aber das System und das Benutzer Profil auf einer sehr schnellen SD Karte mit einer Größe zwischen 128 bis 256GB ist und dann die Möglichkeit vorhanden ist nur noch bei Arbeitsbeginn den Datenträger in den Slot zu stecken, dann ist diese Lösung eine sehr logische und gute.
Es gibt natürlich noch weitere logische Lösungen wie das automatische Backup und Spiegeln (Mirror) der Daten auf einem Backup Server zu erfolgen hat, denn nichts ist schlimmer als das die Daten verloren gehen.
Stellt man sich einmal vor, das es in der Firma einen Einbruch gibt und alle Daten auf den in den PC verbauten Festplatten sind die gestohlen werden, dann sind die Probleme groß und es kann zu langen und empfindlichen Ausfällen kommen die sehr sehr teuer werden können.
Es ist immer eine Frage der IT Lösung.
Das ist auch ein Grund weshalb ich auf Linux als Desktop, Office und Server System setze, denn hier kann so etwas ohne das es der Benutzer weiß oder bemerkt umgesetzt werden.
Wenn dann die Daten selbst in einem sicheren, gem. den Datenschutz Richtlinien für Serverräumen, auf Servern liegen, ist die Restauration und wieder in Betriebnahme des Betriebes eine Kleinigkeit und nicht ansatzweise so Kostenintensiv wie billige Lösungen die von Administratoren umgesetzt werden, die schon jedes Schulkind erdenken und umsetzen kann.
In der heutigen Zeit kann man von guten Administratoren und ROOT erwarten, das Datenausfälle und Verluste nicht vorkommen können.

Link zu einer solchen IT Lösung , es muss nur noch zu Ende gedacht und umgesetzt werden, allerdings empfehle ich Linux und NICHT Windows dafür, denn Linux ist extrem Robust und zuverlässig bei verschwinden geringen Kosten in der Anschaffung und Wartung.

Sintech SD/SDHC/SDXC/MMC Flash Memory card to SATA Adapter as 2.5" SATA SSD

https://www.wish.com/c/58c655b45c68db53d97148a9


Mirror und Backup, bzw. Original Artikel: http://portalbremen.de/viewtopic.php?f= ... f607bb135e