Navigator
Search

NSA verlangte vom Linux-Erfinder eine Backdoor

Einsatzbereiche von privat über gewerblich bis in den anspruchsvollen Markt.

NSA verlangte vom Linux-Erfinder eine Backdoor

PostAuthor: Schnulli » Thu Oct 27, 2016 10:38 pm

NSA verlangte vom Linux-Erfinder eine Backdoor
Montag, 18. November 2013 , von Freeman um 08:00

NilsTorvalds.jpg
NilsTorvalds.jpg (24.52 KiB) Viewed 991 times


Vergangene Woche fand im Europäischen Parlament eine Anhörung betreffend Massenausspähung statt. Vorgeladen wurden Vertreter der Software-Industrie, um Fragen der Abgeordneten zu beantworten. Dabei hat der Vater von Linus Torvalds, Nils Torvalds, eine interessante Aussage gemacht. Er ist nämlich Abgeordneter für Finnland im EU-Parlament. Er sagte, die NSA hat seinen Sohn Nils gebeten eine Hintertür in das GNU/Linux Betriebssystem einzubauen.

Naja……. Wir Entwickler wussten schon lange, das „irgendwer“ in USA, also wie immer mit dem Überwachungswahn und Ausspähen, es nur eine Frage der Zeit sein würde, bis auch Linux gezwungen sein wird eine direkt im Kernel eingebaute Hintertür eingebaut wird, damit ein nicht kontrollierter Zugriff auch ohne Zustimmung und unbegründet auf jeden PC erfolgen kann, alleine bei einem paranoiden Verdacht, denn mehr ist das nicht.
Stellen wir uns jetzt einmal vor, das diese Hintertür von anderen, die unser geistiges Eigentum stehlen und zu Geld machen wollen entdeckt wurde.
Was passiert dann?
Na in etwa das gleiche wie bei Windows….. in einigen Kreisen sit die Redewendung „No more Secrets“ ein ABSOLUTES Wahrnsignal…… Jeder Geheimdienst sollte UNBEDINGT darauf achten welches Kernel eingesetzt wird.
Ich möchte hier nicht soweit gehen über die Hintertüren die ich schon im Kernel erkannt haben zu sinieren….. ist mir etwas zu heiß ^^

Also, dann lest mal allein und bildet Euch eure Meinung und versteht wo die Gefahren sind…..
Wer den „USA Patriot Act“ gelesen und verstanden hat, könnte leicht glaubenund meinen, das selbst ein überlegenes Wissen einen Angriff für die Paranoieden in USA bedeuten kann… nicht könnte, sondern kann !

Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.de ... -eine.html

Link zum Patriot Act: https://de.wikipedia.org/wiki/USA_PATRIOT_Act
Alle von mir verfassten Text unterliegen kompl. und inhaltlich meinem Urheberrecht.
Wenn du Fehler findest, darfst du sie behalten oder mich darüber informieren, Die Art der Arudrucksweise und Rethorik ist meine Entscheidung.
Wer sich fragt was hier veröffentlicht wird, sollte mich dazu ansprechen, nichts wird hier ohne Grund veröffentlicht. Wie bekannt habe ich ein Problem mit der Scientology L.A. und erwarte für die unfreiwillige Zwangsmitgliedschaft, Rufschädigung und dem Versuch mir meinen Christlichen Glauben zu nehmen eine Entschädigung nicht unter 150Mio Euro zzgl Steuern. Scientology ist ein kriminelles Geschäftsmodell und kann deshalb kein Glaube sein sondern ist eine Sekte, das seine Mitglieder ausbeutet und in die Armut bringt, Nachweise sind im Netz zu finden. Secondar Church of Cannabis sorgt dagegen dafür das seine Mitglider nach Möglichkeit in den Wohlstand gelangen ohne den Betrug an dein eigenen Mitgliedern zu begehen.
My Photo Album: http://s-c-o-c.de/gallery/album.php?album_id=2
Ehrenamtlicher Mitarbeiter ohne Bezüge der Abteilung "K" Joschkar-Ola, Russland / Internet Kriminalität SCAM (organisiertes Verbrechen) als auch andere wird aufgrund div. Gründen zum 01.01.2019 endgültig beendet. Es bedeutet auch, das damit zum 01.01.2019 die Berechtigung meine Daten ein zu sehen endgültig entzogen ist. Ich stehe aber weiterhin bei Fragen kostenpflichtig, wie bekannt Stundensatz a 333,00 Euo/netto zzgl., zur Verfügung. Noch offene Verbindlichkeiten und Ansprüche sind zu begleichen (Wie bekannt befinde ich mich im Insolvenzrecht und Verpflichtung)
Image
Wer sich fragt was das bedeutet, sollte es übersetzen.
User avatar
Schnulli
Site Admin
 
Posts: 254
Images: 1
Joined: Fri Apr 22, 2016 6:16 pm

Return to Der eigene Gentoo Linux Router/Brouter und Firewall Server

Who is online

Registered users: No registered users