Navigator
Search

IT, Netzwerk und Firewall Sicherheit.

Einsatzbereiche von privat über gewerblich bis in den anspruchsvollen Markt.

IT, Netzwerk und Firewall Sicherheit.

PostAuthor: Schnulli » Wed Nov 16, 2016 1:57 pm

IT, Netzwerk und Firewall Sicherheit.

220px-WildBlueDish.jpg
220px-WildBlueDish.jpg (14.53 KiB) Viewed 1122 times


Das Thema Sicherheit in der IT Technik ist in der heutigen Zeit aktueller denn je.
Die wenigsten Benutzer von IT, EDV und Datenverarbeitungsgeräte, dazu gehören auch alle Mobilen Geräte wie Telefone, machen sich jemals Gedanken um die Sicherheit und hohen Komplexität der IT und Netzwerk Sicherheit.
Ohne eine aktuelle und oftmals Enterprise bzw. militärische Sicherheitsstandards ist jedes System offen wie ein Hochhaus ohne Türen und Fenster.
Vertraut man nur einem Anbieter, was in unserer aktuellen IT Welt zu oft Microsoft ist, ist man sehr schnell fehlberaten.
Es ist bekannt und Fakten das gerade Microsoft Produkte NICHT die nötige Sicherheit und Schutz bieten können der nötig ist um die pers. Daten und auchGeheimnisse schützen zu können.
In dr IT und Netzwerk Sicherheit gilt die Regel: „vertraue nur der Firewall die du selbst erdacht hast und gebe auf keinen Fall Informationen dazu heraus“
Allerdings ist dazu ein extrem hohes Verständnis und Wissen nötig, denn Firewall Technik ist nach der Betriebssystem Entwicklung die höchts eEben, obwohl die Ebene der Sicherheit in der IT auf der untersten System und Core Eben umgesetzt werden muß und wird.

Das Teham das ich heut erneut aufgreife sind die einzelnen Netzwerk Schnitstellen.
Ich nenne hier nur einige der Möglichen Interfaces wie zum Beispiel Ethernet-Netzwerkkarte, WLAN-Netzwrkkarte und die fast immer vergessene Netzwerkschnitstelle die in dr Tat auch so eine ist und zwar die Multimedia Schnitstellen wie das GSM/UMTS/LTE Netz und die Multimedia und Mehrwert Schnitstellen von den Kabel Tunern und Sateliten Tunern.
Gerade hier felt fast allen das nötige Verständnis um zu sehen das auch über ein Kabel oder Sateliten Netzwerk Daten übertragen werden.
Das reine Bild Signal, auch TS = Transport Stream ist das sogen. Nutzsignal um die Bildinformationen der Filme etc zu übertragen.
Allerdings kann so ein Netzwerk Interface genauso arbeiten wie eine Netzwerkkarte.
Sicherlich haben schon viele davon gehört, das es möglich ist über Satelite das sogen. SKY DSL also eine Sateliten gestüzte Verbindung zum Internet zu betreiben.
In den meisten Fällen ist dies aber nur die eine Richtung möglich und zwar über eine bestehende alt bekannte Verbindung zum Internet wie z.B. einen 120K Verbindung, die nötigen Anfragen gesendet werden um dann über das Sateliten Netzwerk die Antwort zu erhalten die erheblich schneller ist als die 128K Verbindung.

Genau dieser Gedanke ist es, der jetzt einigen die Falten in die Stirn treiben sollte, denn auch ein normales Sateliten TV oder Radio Signal kann sogen. Nutzdaten und Datenpakete enthalten und das ohne das Wissen und die Einflußnahme des Nutzers.
Auch hier ist es in der heutigen Zeit nötig mit entsprechenden Firewall und Schutzmechanismen zu arbeiten. Andernfalls ist jedes System das so einen Downlink hat auf ein leichtes zu infizieren um dann das ges. System auszuspähen…….
Eine Frage die sich auch hier immer wieder stellt ist zum Beispiel die... kann so ein Signal und der Nutzer/Kunde aus dem Orbit geortet werden?
Er kann, denn die sogen, Kreuzpeilung und GPS Standort Übermittlung kann auch hier erfolgen wenn nötig.
Die GPS Standort Bestimmung kann direkt in der Firmware integriert sein, was meistens auch der Fall ist.
Noch etwas zu den älteren 1-Wege Sateliten und Modem/Landleitungs gestüzten Verbindungen.
Es ist weniger das Problem der Sicherheit sondern der Sicherheitsmechanismen bei dieser Kommunikationsform, denn verschlüsslte Anforderungen von Daten auch über ein fremdes Netzwerk geben im schlimmsten Fall nur preis was angefordert ist aber NICHT die Daten preis die dann einen kleinen Moment später orbital über Satelit ebenfalls verschlüsselt empfangen werden.
Ich sehe Vorteile in dieser nach Einschätzung einiger, etwas alten Technologie, denn es sind immer 2 zu überwachende Punkte vorhanden, was das Überwachen erheblich erschwert, denn es kommt auch auf den Standort der "Empfangsstation" an.

Informationen zu SkyDsl z.B. hier:
http://www.skydsl.eu/de-DE/Satelliten-I ... 2p/sky2pt8
Wiki hierzu, leider nicht mehr aktuelle Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Internetz ... r_Satellit
Du meinst das meine Grammatik und Rethorik ein Totalschaden ist? Fein, dann rege dich auf, kopieren darfst du es dann nicht, da es unter deinem Niveau ist.
User avatar
Schnulli
Site Admin
 
Posts: 232
Images: 1
Joined: Fri Apr 22, 2016 6:16 pm

Return to Der eigene Gentoo Linux Router/Brouter und Firewall Server

Who is online

Registered users: No registered users

cron