Page 1 of 1

Rasbian und sichere VPN Verbindungen

PostPosted: Wed Feb 01, 2017 9:51 am
Author: Schnulli
Rasbian und sichere VPN Verbindungen

thumb-1920-156893.jpg


Was ist VPN?
VPN, Virtual Private Network, ist ein verschlüsseltes Kommunikations Protokoll, das dazu genuzt wird, um über normale Leitungen im Ipv4 und Ipv6 Netzwerk und Protokoll sicher und verschlüsselt kommunizieren zu können.

Was ist nötig um unter Linux eine VPN Verbindung aufbauen zu können?
Die nötige Paketierung, min. eine Gegenstelle die mit dem gleichen Schlüsel Paar azsgestattet ist und natürlich irgendeine nutzbare Verbindung die das Ipv4, Ipv6, Ethernet Protokoll, GSM, 3G 4G, LTE und natürlich Satteliten gestüzte Kommunikation und Übertragunsgwege zur Datenübertragung ermöglicht.

Hört sich irgendwie einfach an oder?
Leider ist es nicht einfach umzusetzen.

Da ich selbst immer etwas bequem bin, war ich immer so frei und habe auf Geräte aus dem Hause AVM zurückgegriffen die von Hause aus die VPN Möglichkeit nd Kommunikation auf einem einfachem Weg ermöglichen.
Leider, ist das aber nur die sogen. „Spar und einfach Version“ für Nutzer die sich nicht dazu in der Lage fühlen eigene VPN Einwahl Server zu erstellen und konfigurieren.
Es gibt immer irgendwo am Markt einen Anbieter, der günstige VPN Lösungen bereit stellt.
Nachteil…..
Es wird erworben von einem „dritten“, das bedeutet, das es im Zweifelsfall auch nachvollzogen werden kann.
Die Firma AVM liefert von Hause aus sogen Standarn und Konsummarkt Lösungen und keine High End Lösungen für den privaten, gewerblichen Markt.
Das Bedeuet auch, das die Firmware die sich auf den AVM Geräten befindet anders aufgebaut ist als im High End Bereich.
Je nachdem wo eine solche sicher VPN Kommunikation eingesezt werden soll und muß, kann man zwingend darauf angewiesen sein diese Lösungen komplett selbst auf Linux umzusetzen.
Es ist nicht leicht und es gehört fundiertes Fachwissen dazu um einen sicheren und sauberen Vpn Einwahl Server auf Linux Eben zu erstellen.
Denn nur mit Linux kann es verhindert werden, das es nachvollzogen werden kann und das Ergebnis der sicheren Kommunikation so gut und sicher ist das keien Fragen offen bleiben.
Selbst Dienstleister, die eine Installation einer solchen Lösung anbieten sind im Zweifelsfall Mitwisser was unter Umständen nicht erleubt sein kann.
Keiner der das nötige Wissen dazu hat, wird es in der Öffentlichkeit im Detail erklären oder umsonst zur Verfügung stellen.

Ich empfehle deshalb sich hier in den entsprechenden Beschreibungen hierfür die es bei Linux massenhaft gibt einzulesen um dann die eigene VPN Lösung zu erstellen.
Der Vorteil einer Linux VPN Lösung ist logisch.
Da die Linux Community die Software und Paketierungen selbst pflegt, es sich hierbei um Open Source und GPL handelt, sind fast immer diese Paketiereungen sauber da alle in der Community peinlich genau darauf achten das es sauber und zuverlässig ist.

Einige Resourcen zum Einlesen:
https://wiki.ubuntuusers.de/OpenVPN/
https://www.df.eu/de/support/df-faq/clo ... an-ubuntu/
https://www.hosteurope.de/blog/vpn-tunn ... tallieren/
http://www.pcwelt.de/galerien/VPN_einri ... 36389.html

Viel Spaß dabei VPN auf Rasbian einzurichten.

Bild Quelle: https://wall.alphacoders.com/big.php?i= ... ang=German