Navigator
Search

Paranoid? Raspberry Pi als Tor Tarnkappen Router

Einsatzbereiche von privat über gewerblich bis in den anspruchsvollen Markt.

Paranoid? Raspberry Pi als Tor Tarnkappen Router

PostAuthor: Schnulli » Fri Sep 08, 2017 1:28 am

Paranoid? Raspberry Pi als Tor Tarnkappen Router
Ja ja ja……
Da soll es so einige paranoide Fritzen, jaaaaa.. auch in der Nachbarschaft geben, die immer Angst haben das sie im Internet überwacht werden. Nun gut, einige wohl zu recht…. Die müssen aber auch im Thor Netzwerk Angst haben, ist eh nicht mehr so sicher wie die denken.
Und jetzt?
Den Raspberry Pi 3 zum „Stealth Tor Router frisieren“..
Stealth? Für die nicht Englisch Sprecher, Stealth bedeutet unsichtbar oder anonym im Internet unterwegs sein.
Wie geht es?
Tor ist das sogen Onion Routing, das ist sehr sicher und unauffällig. Einen Nachteil hat das, das Tor Netzwerk ist meist sehr langsam und es dauert bis die Daten da sind.
Ich pers. „scheiße“ darauf ob mich einer übberwacht oder nicht, denn ich weiß wo ich was legal bekommen kann im Internet und was ich nicht legal bekommen kann, da lasse ich eh die Finger von.
Na Nachbar? Überwachung gehört oller Lauscher, Zuhörer, Anscheißer und Spinner.. wissen die anderen eigentlich was du machst und wen du immer anscheißt?

Andere haben dann wohl mehr Angst, du auch Nachbar? … selber Schuld.

Also…. Wer wissen will wie das geht den Raspberry Pi 3 zu einem Stealth Router zu frisieren, der sollte sich diesen Link ansehen und es einfach nachbauen…
jaaaaaa Herr Nachbar ohne englische Sprachkenntnisse wird das nichts, du solltest mittlerweile wissen, das die allgem. Sprache und Programmiersprache im Internet Englisch ist, wer es nicht kann oder spricht, ist halt einer der nicht dazu gehören kann.

Übrigens, für die Spinner die wieder glauben das sie es jetzt gleich wieder verscherbekn können, es ist Open Source, das bedeutet es ist umsonst im Internt zu bekommen.

Link:
https://learn.adafruit.com/onion-pi/overview
Attachments
Bildschirmfoto_2017-09-08_03-24-06.png
Alle von mir verfassten Text unterliegen kompl. und inhaltlich meinem Urheberrecht.
Wenn du Fehler findest, darfst du sie behalten oder mich darüber informieren, Die Art der Arudrucksweise und Rethorik ist meine Entscheidung.
Wer sich fragt was hier veröffentlicht wird, sollte mich dazu ansprechen, nichts wird hier ohne Grund veröffentlicht. Wie bekannt habe ich ein Problem mit der Scientology L.A. und erwarte für die unfreiwillige Zwangsmitgliedschaft, Rufschädigung und dem Versuch mir meinen Christlichen Glauben zu nehmen eine Entschädigung nicht unter 150Mio Euro zzgl Steuern. Scientology ist ein kriminelles Geschäftsmodell und kann deshalb kein Glaube sein sondern ist eine Sekte, das seine Mitglieder ausbeutet und in die Armut bringt, Nachweise sind im Netz zu finden. Secondar Church of Cannabis sorgt dagegen dafür das seine Mitglider nach Möglichkeit in den Wohlstand gelangen ohne den Betrug an dein eigenen Mitgliedern zu begehen.
My Photo Album: http://s-c-o-c.de/gallery/album.php?album_id=2
Ehrenamtlicher Mitarbeiter ohne Bezüge der Abteilung "K" Joschkar-Ola, Russland / Internet Kriminalität SCAM (organisiertes Verbrechen) Anmerkung wird aufgrund div. Gründen zum 01.01.2019 endgültig beendet. Es bedeutet auch, das damit zum 01.01.2019 die Berechtigung meine Daten ein zu sehen endgültig entzogen ist. Ich stehe aber weiterhin bei Fragen kostenpflichtig, wie bekannt Stundensatz a 333,00 Euo/netto zzgl., zur Verfügung. Noch offene Verbindlichkeiten und Ansprüche sind zu begleichen (Wie bekannt befinde ich mich im Insolvenzrecht und Verpflichtung)
Image
Wer sich fragt was das bedeutet, sollte es übersetzen.
User avatar
Schnulli
Site Admin
 
Posts: 232
Images: 1
Joined: Fri Apr 22, 2016 6:16 pm

Return to Der eigene Gentoo Linux Router/Brouter und Firewall Server

Who is online

Registered users: No registered users

cron