Page 1 of 1

Das eigene Hochleistungs Rendering Frame mit Linux Gentoo

PostPosted: Mon Jul 25, 2016 5:40 pm
Author: Schnulli
Das eigene Hochleistungs Rendering Frame mit Linux Gentoo

Echte Rechenleistung zum rendern von Filmen etc. hat seine Tücken.
Die CPU und GPU Last ist gigantisch.
Betriebssysteme die Hardware nah aufgebaut sind und die Schnitstellen zur Hardware, mit anderen Worten Treiber zur Hardware, im Kern Betriebssystem, Kernel, integriert haben sind etrem leistungsfähig.
Im Verglöeich dazu ein Betriebssystem eines anderen Herausgebers, sind die Schwachstellen und Performance zwar vrgleichbar, aber längst nicht in der Performance zu realisieren. Dies hat eindeutige eine Ursache, diese ist die Ansteuerung der Hardware.
Linux spricht und steuert die Hardware direkt an. Dadurch sind in den sogen. CPU Zeitscheiben erhebliche schnellere Reaktions.- und Antworten Zeiten das Ergebnis.
Ein Gentoo Linux optimiert und aufgebaut um diesen Zweck zu erfüllenist nicht von der Stange zu bekommen oder im normalen Zuliefermakrt. Hier gilt, das es alles sogen. Unikate sind, mit anderen Worten ist es ein Betriebssystem Design das dass Ziel verfolgt und Umsetzt die maximale Rcheleistung, auch über das Netzwerk als Mainframe, zurVerfügung zu stellen und die Rechzeiten deutlich zu verkürzen mit einem brillianten Ergebnis.
Jeder der meint das Windows das Ultimo und beste ist in diesem Segment irrt.
Direkte Hardare Ansteuerung ist der Architektur von Microsoft Haus hoch überlegen.
Es eist ebenso eine Frage der Hardware Ausstattung des Rendering PC. Dazu gehört eine CPU die dafür optimiert ist,m aber nicht nur, sondern auch andere Hardware mit mximaler Performance steuert und anspricht. Dau gehört auch die Grafikkarte, NIVIDIA stelölt die VDPAU Schnitstelle und Protokoll zur Verfügung um zusätzlich zum Software Rendering die Möglichkeit zu nutzen auf die GPU der Grafikkarten zuzugreifen und hier die maximale 2D und 3D Rechenleistung der Grafikchips zu nutzen.
Rendering mit weit über 500 Frames in der Sekunde sind bei solch optimierten Systemen keine Seltenheit. Ebenso gilt, je mehr Arbeistspeicher verbaut ist und dieser zuverlässig und schnell ist, umso mehr kann zum berechnen in den Arbeitspsieher ausgelagert werden. Üblichweise sind solche Hochleistungssysteme Flüssigkeits gekühlt denn die Hitze Entwicklung beim Rendering ist enorm hoch. Ein weiterer Performance Schub ist der Einsatz von sogen SSD (oder schneller) Festplatten, denn es gilt die Latenzen und Zugrifszeiten aller Systemkomponenten auf das Maximum zu optimieren.
Die Eingesetzten Codecs sind ein weiterer Faktor, hier gibt es viele die frei zugänglich sind und extrem gute Bild Qualitäten liefern unter Linux. Linux setzt auf frei zugängliche Codecs. Allerdings sing auch kostenpflichtige nicht freie Codecs am Markt erhältlich. Der Einsatz welches Codecs liegt im Ermessen des Nutzers. Ich setze auf die freien CODECS die Linux zur Verfügung stellt, denn hier ist die Ausgabequalität extrem gut und die erzeugte Dateigröße im Vergleich deutlich geringer als bei anderen CODECS.
Bei Fragen zu diesem Thema oder direkt einsatzbereiten Geräten stehe ich wie immer gerne zur verfügung und liefere oder Designe solche Anlagen kostenpflichtig.
Der Begriff Mainframe und Rechenzentrum sind zusammenhängend, denn es geht hier um zentrales Berechnen oder Rechnen“
Quelle Bild: http://vignette1.wikia.nocookie.net/reb ... 0109002406