Page 1 of 1

Neue Cyber-Armee in Deutschland?

PostPosted: Fri Mar 31, 2017 1:32 am
Author: Schnulli
Neue Cyber-Armee in Deutschland?
Bildschirmfoto - 31.03.2017 - 032917.png

Quelle:
http://www.stern.de/panorama/von-der-le ... 92494.html
Von der Leyen gibt Startschuss für Cyber-Armee
Berlin - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen stellt kommende Woche die neue Cyber-Armee der Bundeswehr in den Dienst. Dafür soll das Kommando Cyber- und Informationsraum am 5. April mit einem feierlichen Appell in Bonn aufgestellt werden. Der militärischen Organisationseinheit sollen etwa 13 500 Soldaten und zivile Mitarbeiter angehören. Die neue Einheit soll nach Darstellung des Verteidigungsministeriums die Informationsnetzwerke, aber auch die Waffensysteme der Bundeswehr schützen, die digital gesteuert werden.

Na das wurde ja auch Zeit, denn Deutschland und Europa sind nach Meinung vieler Fachleute Weltweit fast schon auf dem Status 3. Welt IT Entwicklungsland.
Wenn ich mir dann noch durch den Kopf gehen lasse, das der Bundestag gehackt wurde, vermutlich sogar mehrfach, Spitzenpolitiker abgehört wurden ohne das es jemand bemerkte, Brüssel gerade von Hackern infiltriert wurde und ein „Erpressungs Trojaner“ Daten verschlüsselt hat und Lösegeld verlangt wird.... Dann wird es höchste Zeit das Deutschland endlich reagiert.
Denn ein Land das sich nicht gegen solche Angriffe wehren kann oder nicht die Möglichkeiten der Aufklärung und Abwehr hat, ist allen andere hoffnungslos ausgeliefert.
So gehen Jahr für Jahr Milliarden verloren an Geheimnissen, Wissen, Ideen und auch militärischen Geheimnissen.
Prost Mahlzeit, die Berater die Deutschland bisher hatte sollte man mehr auf die Stufe Verräter als Berater stellen, denn wer so berät, verrät und liefert aus.
Da kann man jetzt nur abwarten ob sich das Verteidigungsministerium mal wieder verscheißern lässt und Windows zum Einsatz kommt, dann kann man die Einheit gleich bezahlt in Rente schicken ^^
Linux und UNIX muß dort zum Einsatz kommen, allerdings auch Windows und IOS (MAC) um die Übersicht zu haben.
Schade und peinlich das Deutschland genau hier den Anschluss verpasst hat und nicht erkannt hatte das Linux und eigene Linux Betriebssystem, erstellt über Linux Waffen und extrem leistungsfähige Werkzeuge im Netz sein können.
Die fehlenden Studiengänge an den Universitäten sind dann das nächste Problem, denn irgendwann sind alle „Wissenden“ Linux Fachleute im Rentenalter und nicht mehr verfügbar.
Wenn man sich nüchtern und logisch den NSA Skandal durch den Kopf gehen lässt, ist das eine gute Vorlage wie so eine Einheit aufgestellt sein muss als auch die Befugnisse die solch eine Einheit haben können muss, denn ohne solche weit rechenden Befugnisse kann man so eine Einheit ebenfalls wieder bezahlt in Rente schicken.

Personal Akquise würde ich ähnlich wie nach Amerikanischem Vorbild und auch Russischem Vorbild betreiben: „Du bist ein Internet Krimineller?.. so so... 10 Jahre Haft oder du unterschreibst den Vertrag hier“
Man kann dann natürlich schon wieder schlecht denen und die sogen „Honig Töpfe und Leckerlies im Netz auslegen“ aber aber... ist das denn legal? Ja das ist es denn alles das einen namentlichen Eigentümer im Netz hat, hat einen Eigentümer.... ja ja.....
Zusätzlich würde ich um Kosten zu sparen die sogen. „Asservatenkammer plündern“ denn dort liegt genug an Ausrüstungen, Fahrzeugen, Gebäude um dezent „irgendwo arbeiten zu können“, Konten Guthaben und IT Technik die im Zweifelsfall versteigert werden muss, aber doch sehr gut verwendbar ist.
Wenn ich das noch weiter denke..... es ist heute ohne weiteres möglich fast jedes aktuelle SmartPhone, Phabelt und Tablet durch ersetzen des Betriebssystem zu einer Waffe zu machen OHNE das es jemand erkennen würde da es nach wie vor wie ein SmartPhone oder Phablet aussieht und die gleichen Funktionen bereit stellt.
Außerdem schult das gleich das Personal aus dem „Nichts“ eine neue Einheit zu bilden....
Solche individual- Lösungen sind oftmals ein sehr gutes Ergebnis oder sogar perfektes Ergebnis das Schule macht.
Die Frage ist dann „dürfen sich solche Personen zu erkennen geben?“
Sicherlich nicht.....
Sind diese Personen dann auch dem MAD unterstellt und müssen mit dem BND und Verfassungsschutz zusammen arbeiten wenn es nötig ist?
Sicherlich.....
Mobilität ist bei solchen Einheiten das A und O !
Heute hier, morgen dort.... das übliche Bundeswehr Leben

Endlich wird das Verteidigungsministerium wach und versteht wo unsere wirklichen Probleme der heutigen Zeit liegen.
Hoffentlich hat Ursula von der Leyen diesmal die richtigen Berater zur Hand und wird nicht wieder verarscht und Millionen werden sinnlos verschwendet, auf keinen Fall Windows als „Stamm System verwenden“ „Linux from Scratch“ (LFS, BSD oder Gentoo) ist die Lösung, Windows sollte dann virtualisiert sein und werden um es auch verfügbar zu haben. ^^
Aber, auch die Bezugsquellen der Soft und Hardware dürfen bei so einer Einheit nicht offen gelegt werden, schließlich fällt es dann in den Einsatzzweck Armee und mehr ^^

Endlich..... Da wird sich die Truppe freuen, denn auch im Ausland sind es dann die Berater die mal eben „das Unmögliche ermöglichen und das Internet kommt wie gewohnt, aber sicher, aus der LAN Steckdose“
WLAN, nach den heutigen Standards, ist die wahre Pest, da kann man nur abraten und auf andere Frequenz Bänder gehen die der Privat Wirtschaft NICHT zugänglich sind !


Bild Quelle und zum Lesen:
https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q= ... 82&cad=rjt