Navigator
Search

Cloud Computing gegen Netzwerk NFS Speicher

Samba & Windows Dateifreigaben als auch Printserver, auch in Anbindung an den eigenen LDAP Server.
Jeder Windows PC und Nutzer wird bis auf die gesteigerte Performance keinen Unterschied bemerken.

Cloud Computing gegen Netzwerk NFS Speicher

PostAuthor: Schnulli » Sat Sep 10, 2016 10:12 pm

Cloud Computing gegen Netzwerk NFS Speicher

nfs.gif


Was ist Cloud Computing?
Eine Cloud ist nichts anderes als eine in einem eigenen oder fremden Netzwerk und auf einem eigenem oder fremden Server zur Verfügung gestellter Speicherplatz.
Ein Netzwerk Speicher ist fast das gleiche, nennt sich allerdings NFS = Network File System (Netzwerk Datei System)
Wenn man sich diesen Namen in Vergelcih zur Cloud betrachtet erkennt man leicht den Unterschied.
Eine Cloud ist eine Cloud…. Und das selten in eigenen priv. oder Firmen Netzwerk.
Ein NFS ist ein altes, viel älteres Netzwerk Datei System das den Ursprung bei Unix und BSD, später Linux hat.
Der Nachteil einer Cloud ist das man zu wenig Einfluß auf das Netzwerk Dateisystem nehmen kann was auch die Zugriffs, Zugangs und Kontrollmöglichkeit sind.
Ich bin nicht gegen cloud Computing, würde aber NIEMALS Daten die auch nur ansatzweise sensibel sind in einer Clud bei einem Fremmden Anbiert ablegen.
Deshalb bin ich, auch aufgrund meines Wissen zum Netzwerk Dateisystem, ein NFS Überzeugter, denn die Fakten und gerade die Datensicherheit sprechen für sich.
In einem NFS kann ein guter Root, (Anmerkung: NFS = Linux hier nennt sich der Administrator Root und hat erheblich mehr Zugriff und Möglichkeiten als ein Adminstrator)
Die Rechte und Verfügbarkeit nach Bedarf einstellen und das in Perfektion.
Die Größe kann im PetaByte Bereich liegen, das ist für Linux keinerlei Problem.
Die Zugrifffsrechte und auch Zugriffslatenzen können nach den nötigen Bedürfnissen eingestellt und gesetzt werden.
Außerdem ist ein NFS System meist kostenlos zu bekommen, da die meisten Linux Distributionen kostenlos zum Download bereitstehen.
Ich selbst betreibe 3 (und mehr) NFS Netzwerk Datei Systeme in einem eigenen isoliertem Netzwerk Segment, abgeschottet von den anderen Benutzern, die keinen Zugriff auf das NFS haben dürfen und sollen.
Die Vielfalt der benutzbaren und Setzbaren Einstellungen läßt keine Wünsche offen und kann an jede Situation und Anforderung getrimmt werden.
Selbst an einer normalen VDSL Leitung die min. 10MBit Upstream hat, kann ein sicherer NFS betrieben werden, wenn die Benutzerzahl und die Datenmengen nicht zu hoch sind.
Hier sind Benutzer die z.B. NUR Dokumente und Druckvorlagen hoch,- und herunterladen durchaus in der Zahl bis zu 100 und evtl. mehr, da selten alle Benutzer gleichzeitig zugreifen, zur Verfügung gestellt werden. Die Kosten im Vergleich zu externen und unsicheren Clouds, da alle irgendwie hack.- und auslesbar sind, sind gering, liefern aber bei einem eigenem Server die maximale Sicherheit und das Maximum an Möglichkeiten.
Wenn dann z.B. eine Telekom VDSL 100/40MBit (100Mbit Download , 40MBit Upload) angemietet wird sind die Kosten im Monat momentan im ersten Jahr 19,95€ und ab dem 13. Monat 44,95€
Eine Leitung mit 40MBit Upstream ermöglicht das Betreiben eines eigenen Servers der ausreichend Bandbreite zur Vefügung stellt um ettliche Benutzer gleichzeitig zu handhaben.

Bild Quelle: http://www.redhatlinuxsysadmin.com/redh ... es/nfs.gif
Alle von mir verfassten Text unterliegen kompl. und inhaltlich meinem Urheberrecht.
Wenn du Fehler findest, darfst du sie behalten oder mich darüber informieren, Die Art der Arudrucksweise und Rethorik ist meine Entscheidung.
Wer sich fragt was hier veröffentlicht wird, sollte mich dazu ansprechen, nichts wird hier ohne Grund veröffentlicht. Wie bekannt habe ich ein Problem mit der Scientology L.A. und erwarte für die unfreiwillige Zwangsmitgliedschaft, Rufschädigung und dem Versuch mir meinen Christlichen Glauben zu nehmen eine Entschädigung nicht unter 150Mio Euro zzgl Steuern. Scientology ist ein kriminelles Geschäftsmodell und kann deshalb kein Glaube sein sondern ist eine Sekte, das seine Mitglieder ausbeutet und in die Armut bringt, Nachweise sind im Netz zu finden. Secondar Church of Cannabis sorgt dagegen dafür das seine Mitglider nach Möglichkeit in den Wohlstand gelangen ohne den Betrug an dein eigenen Mitgliedern zu begehen.
My Photo Album: http://s-c-o-c.de/gallery/album.php?album_id=2
Ehrenamtlicher Mitarbeiter ohne Bezüge der Abteilung "K" Joschkar-Ola, Russland / Internet Kriminalität SCAM (organisiertes Verbrechen) als auch andere wird aufgrund div. Gründen zum 01.01.2019 endgültig beendet. Es bedeutet auch, das damit zum 01.01.2019 die Berechtigung meine Daten ein zu sehen endgültig entzogen ist. Ich stehe aber weiterhin bei Fragen kostenpflichtig, wie bekannt Stundensatz a 333,00 Euo/netto zzgl., zur Verfügung. Noch offene Verbindlichkeiten und Ansprüche sind zu begleichen (Wie bekannt befinde ich mich im Insolvenzrecht und Verpflichtung)
Image
Wer sich fragt was das bedeutet, sollte es übersetzen.
User avatar
Schnulli
Site Admin
 
Posts: 252
Images: 1
Joined: Fri Apr 22, 2016 6:16 pm

Return to Der eigene Samba-Windows Datei Freigaben Server mit Gentoo Linux

Who is online

Registered users: No registered users